Projekttag zum Weltkindertag

Kilometerlange Fußwege durch Wüsten, Berge oder Wälder, Lernen auf dem Boden, graue Wände und kleine Tafeln, nur wenige Stifte und Bücher, kaum ausgebildete Lehrkräfte und große Klassen mit bis zu 60 Schüler und Schülerinnen – dennoch glücklich und wissbegierig.

Die Klasse 4a tauchte zum Projekttag „Weltkindertag“ am 18.09.2020 ein in die Kultur Ferne und auch naher Länder. Dabei entdeckten sie den Schulalltag von Grundschulkindern in Südafrika, Kenia, Brasilien, Bolivien, Syrien aber auch China, Japan und Finnland. In einer Partnerarbeit erarbeiteten sie Vorträge für ihre Mitschüler und Mitschülerinnen und präsentierten sich gegenseitig ihre Erarbeitung. Mit einem gemeinsam erstellten Wandbild und der Erkenntnis, dass Kinder in anderen Ländern kaum vergleichbare Bildungschancen und -möglichkeiten haben wie sie selbst und dass sie dies sehr wertschätzen können, schlossen wir den Projekttag ab.

Maria Margraf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.